FRA/BGD/DNK/PRT 2019 R: Rubaiyat Hossain. D: Rikita Nandini Shimu, Novera Rahman,
Deepanwita Martin, Parvin Paru. 95 Min. Bengalisch m. dt. U. FSK: 12
Bangladesch ist das Land der Textilnäherinnen. In der Hauptstadt Dhaka arbeitet, wie viele
andere Frauen, die 23-jährige Shimu in einer der zahllosen Nähfabriken. Als wegen eines
Kurzschlusses ein Feuer ausbricht und eine Kollegin stirbt, wird den Arbeiterinnen ein Teil des
Lohns verweigert – doch Shimu ergreift die Initiative, um mit Hilfe einer NGO eine Gewerkschaft
zu gründen… Nach dem verheerenden Brand in einer Textilfabrik 2013 mit tausenden von
Toten begann die Regisseurin Rubaiyat Hossain zu recherchieren – und drehte schließlich
diesen auf Tatsachen basierenden Spielfilm, über Arbeiter- und Frauenrechte, über patriarchale
Familienstrukturen und darüber, welches Ausbeutungssystem hinter einem T-Shirt steckt.
Am 14.09. im Anschluss an den Film Diskussion mit Susanne Kammer, Geschäftsführerin
Eine-Welt-Forum Mannheim e.V.. Sie war 2019 im Rahmen einer Studienreise in
Bangladeschs Hauptstadt Dhaka und hat sich mit Arbeiterinnen, Gewerkschafterinnen und
Unternehmensvertreter*innen getroffen und berichtet von ihren Eindrücken.
Veranstalter: Cinema Quadrat in Kooperation mit Eine-Welt-Forum Mannheim e.V.

Dienstag | 14.09. | 19.30 Uhr
Mittwoch | 15.09. | 17.30 Uhr
Cinema Quadrat

www.cinema-quadrat.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.